Hauptübersicht

Übersicht Stadien

Übersicht Stadien in der Türkei



Şükrü-Saracoğlu-Stadion
Fenerbahce Istanbul Stadion




























































Das Şükrü-Saracoğlu-Stadion (türkisch Şükrü Saracoğlu Stadyumu) ist ein Fußballstadion in der türkischen Metropole Istanbul. Es liegt im Istanbuler Stadtteil Kadıköy und ist die Heimstätte des Fußballvereins Fenerbahçe.

Benannt ist das Stadion nach Mehmet Şükrü Saracoğlu, dem fünften Ministerpräsidenten der Türkei. Er war von 1934 bis 1950 (und somit längstdienender) Präsident Fenerbahçes.

Heute hat das Stadion eine Kapazität von 53.580 Plätzen. Beim Eröffnungsspiel 1908 hatte es eine Zuschauerkapazität von 25.000 Plätzen. 1999/2000 plante der Verein, die Zuschauerkapazität auf 30.000 Plätze zu erhöhen, was in der Saison 2000/01 durchgeführt wurde. Im gleichen Jahr wurde das Stadion nochmals erweitert, diesmal um fast 13.000 Plätze. Am 6. Mai 2001 wurde die Zuschauerkapazität auf 42.500 Plätzen und in der Saison 2003/04 auf 53.580 Sitzplätze erhöht. Im Zuge der letzten Erweiterung ist das Stadion als erstes türkische Stadion mit Stadionheizungen ausgerüstet worden, so dass auch im Winter angenehme Temperaturen auf allen Rängen herrschen.

Das Şükrü-Saracoğlu-Stadion wurde auch in die Liste der Fünf-Sterne-Stadien der UEFA aufgenommen. Am 20. Mai 2009 fand das UEFA-Pokal-Finale zwischen Werder Bremen und Schachtar Donezk im Şükrü-Saracoğlu-Stadion statt.


Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Fenerbah%C3%A7e-%C5%9E%C3%BCkr%C3%BC-Saraco%C4%9Flu-Stadion