Hauptübersicht

Übersicht Stadien

Übersicht Stadien in der Türkei



Inönü-Stadion
Besiktas - Istanbul






























Vor dem Umbau





























Das Fi-Yapı Inönü-Stadion (türkisch Fi-Yapı İnönü Stadı oder Fi-Yapı İnönü Stadyumu) ist das Fußballstadion des türkischen Fußballvereins Beşiktaş Istanbul und liegt im Zentrum der türkischen Metropole Istanbul direkt am Bosporus im Stadtteil Beşiktaş. Es ist nach dem Politiker İsmet İnönü benannt und hat eine Kapazität von 32.145 Plätzen. Von 1947 bis 1952 wurde es İnönü-Stadion genannt. Von 1952 bis 1973 trug es den Namen Mithatpaşa-Stadion. Seit 1973 wird es wieder als İnönü-Stadion bezeichnet. Es wird auch Dolmabahçe-Stadion genannt, weil der Dolmabahçe-Palast in unmittelbarer Nähe liegt. Daneben wird das Stadion von vielen Mitgliedern der Ultrà-Gruppe Çarşı, zu Ehren des Gründers der Fußball-Abteilung, Şeref Bey genannt.

Das Fi-Yapı İnönü-Stadion wurde von den Architekten Vietti Violi, Şinasi Şahingiray und Fazıl Aysu zwischen dem 19. Mai 1939 und 27. Mai 1947 errichtet. Eröffnet wurde das Stadion mit einem Freundschaftsspiel zwischen Beşiktaş Istanbul und dem AIK Solna am 27. November 1947. Beşiktaş gewann das Spiel mit 3:2. Das erste Tor im Stadion erzielte Süleyman Seba.

Im Stadion finden jährlich die Stadtderbys zwischen Beşiktaş Istanbul, Galatasaray Istanbul und Fenerbahçe Istanbul statt.

1998 wurde das Stadion für 49 Jahre an Beşiktaş Istanbul vermietet und trug seit dem den Namen BJK İnönü Stadyumu. 2004 wurde das Spielfeld um 7 Meter abgesenkt und die Zuschauerkapazität von 21.000 auf 32.145 erhöht. Am 29. September 2010 gab die Beşiktaş Futbol Yatırımları Sanayi ve Ticaret A.Ş bekannt, dass die Namensrechte des Stadions für 2 Jahre an Fi-Yapı İnşaat Sanayi ve Ticaret A.Ş übertragen wurden.

Kapazität 40.000

http://de.wikipedia.org/wiki/In%C3%B6n%C3%BC-Stadion